Es gibt in allen weltlichen Angelegenheiten Krisen. In einer Krise steckt aber auch eine Change. Global gesehen, entdecken wir Menschen, das wir in unserer Krise nicht uns die Erde und Wesen untertan machen sollten, sondern mit ihnen in Übereinstimmung und ihren Bedürfnissen leben müssen.

Familiär ist es besser, wenn die gesamte Familie zusammenhält und keinen aus der Familie aussondert. Meiner bescheidenen Meinung braucht es keine Scheidungen geben, wenn jeder, ich meine wirklich jeder, ein bisschen auf alle zugeht.

Das kostbarste, was die Firma hat, sind nun mal die Mitarbeiter. Warum erhält sich eine Firma nicht nur um ihr selbst Willen und nicht nur um den Profit?


Und nun komme ich zu den Einzelnen Menschen:

Ist es nicht besser, wenn der einzelne Mensch zu sich selbst eine gute übereinstimmende Verbindung hat? Zu sich selbst hält, sich selbst lieb hat, ohne dem Narzissmus zu verfallen, also die anderen Bedürfnisse einzelner auch im Blick hat?

Wann entstehen Krisen?
Wenn etwas verändert werden muss!

Wie entstehen Krisen?
Nun, durch Instabilität, wenn etwas wackelt.

Sei es global, sei es in der Familie, in der Firma oder im Einzelnen Menschen.

Was soll das hier?

Ich hatte selbst Krisen. Ich kenne viele Arten von Krisen. Es ging einmal weder vor noch zurück, noch links oder rechts oder nach oben oder unten. Da bin ich nach innen gegangen. Das war der einzigste Ausweg. Da habe ich was gefunden, etwas erfahren.

Wir sind eine weit verzweigte, je einzelne Zelle oder Gruppe. In vielen deutschsprachigen Ländern auf dieser Erde haben wir uns zusammengeschlossen, um andere zu begleiten, aus der Irrweg des Kapitalismus aufzuwachen und die Ärmel hochzukrempeln und anfangen, die schöne Erde zum Paradies zu machen.Sodass wir wieder im Einklang mit der Natur leben können, aber modern. Unser Energielieferant kann global gesehen nur die Sonne sein. Dazu müssen sich alle Völker auf der Welt vertragen, naja, vielleicht nur ein kleines gallisches Dorf nicht..;)

Weitere Infos: info@krisenunderwachen.de
Mailingliste: dialog@krisenunderwachen.de

Wenn du nicht weiter weißt auf den Weg und du stehst..

Und es geht weder vor noch zurück, noch rechts oder links, noch nach oben oder unten oder vertikal, dann geh nach innen, dann bist du wieder drinnen.. im Hier und Jetzt und da ist kein weiter wissen auch, aber so vernommen, du bist angekommen. Oder-bleib einfach stehn und du wirst sehn…: